Geschichte, Daten und Fakten

Am 6. September 1967 schließen sich 24 Gemeinden aus den Landkreisen Freiburg und Mühlheim zusammen, um Grundwasser und Fließgewässer zu schützen.

Von Anfang

„Die ersten Überlegungen zur Gründung des Abwasserzweckverbands Staufener Bucht gingen in das Jahr 1961 zurück. Seinerzeit wurde festgestellt, dass die Gemeinden Staufen und Bad Krozingen biologische Klärstufen hätten einrichten müssen, um die vorhandenen mechanischen Anlagen nicht nutzlos zu betreiben.“

Auszug aus dem Protokoll der Gründungssitzung am 6. September 1967


AZV-Kläranlage


01234567890012345678900123456789001234567890

Verbandsgründung im Kurhaus Bad Krozingen

24 Gemeinden aus den Landkreisen Freiburg und Mühlheim schließen sich zusammen, um Grundwasser und Fließgewässer zu schützen.

Grund des Zusammenschlusses war die schon damalige Erkenntnis, dass „Wegen der besonders engen Zusammenhänge zwischen Abwasser- Oberflächenwasser- Grundwasser und Wasserversorgung ein wirkungsvoller Schutz des Grundwassers durch den Ausbau der bestehenden und den Bau neuer Kläranlagen innerhalb der Bucht nicht möglich ist. Deshalb ist eine großräumige Planung für die Abwasserbeseitigung in der Staufener Bucht aufzustellen.“


AZV-Kläranlage

AZV-Kläranlage


01234567890012345678900123456789001234567890

Baubeginn der Verbandskläranlage Gemarkung Oberrimsingen-Grezhausen

Ausbau auf 75.000 EW

Die Baukosten für das Gesamtprojekt wurden damals angegeben zu

  • Verbandskanäle: 9,52 Mio DM
  • Kläranlage: 5,60 Mio DM
  • Vorgesehene Bauzeit: 7 Jahre

01234567890012345678900123456789001234567890

Beitritt der Gemeinde Hartheim einschließlich der Ortsteile Bremgarten und Feldkirch

Die tatsächlichen Baukosten betrugen bis dahin:

  • Verbandskanäle 17 Mio DM
  • Kläranlage 23 Mio DM

Am 11.09.1978 geht die mechanisch-biologische Kläranlage geht in Betrieb.


01234567890012345678900123456789001234567890

… bis 1984
Anschluss Hartheim mit Ortsteilen an das Verbandsnetz


01234567890012345678900123456789001234567890

… bis 1996
Ausbau und Erweiterung der Kläranlage mit Nähstoffelimination

Sehr gute Reinigungswerte wurden stets auch durch sorgfältige Betriebsführung erzielt. Dennoch erreichte Ende der 80er Jahre die auf 86.000 Einwohnerwerte ausgelegte Kläranlage ihre Belastungsgrenzen. Eine umfassende Erweiterung der Belebungsbecken und der Umbau vorhandener Anlagen war notwendig, um auch den gestiegenen gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen.


01234567890012345678900123456789001234567890

Die Gemeinde Merdingen wird Mitglied im Verband

  • Abwasserleitungen 1,73 Mio DM
  • Pumpwerk 0,49 Mio DM

01234567890012345678900123456789001234567890

Anschluss der Germeinde Merdingen an das Verbandsnetz


01234567890012345678900123456789001234567890

Beitritt des Zweckverbands Gewerbepark Breisgau

  • Abwasserleitungen 0,42 Mio €
  • Pumpwerk 0,23 Mio €

01234567890012345678900123456789001234567890

Anschluss des Zweckverbands Gewerbepark Breisgau an das Verbandsnetz


01234567890012345678900123456789001234567890

… bis 2019
Generalsanierung der Kanalisation und Kläranlage


01234567890012345678900123456789001234567890

… bis 2023
Planung und Bau einer Pilotanlage zur Klärschlammverwertung mit integrierter Phosphorrückgewinnung für die Klärschlämme der Kläranlagen auf den Gemarkungen Breisach, Neuenburg und Vogtsburg.



Wir sind mit der Instandhaltung unserer Anlagen nie am Ende. Es ist eine Daueraufgabe. Nicht nur, weil es gilt dem stetigen Verschleiß entgegen zu wirken, sondern auch weil zukünftig nicht nur die Wasserreinigung im Fokus steht, sondern auch die Rückgewinnung vieler im Abwasser enthaltener Rohstoffe, einschließlich Energie.

― Dipl.-Ing. Michael Hacker, Geschäftsführer des AZV Staufener Bucht

Die Verwaltungsstruktur mit Ihren Gemeindemitgliedern


Adresse

AZV Staufener Bucht
Basler Straße 49
79189 Bad Krozingen
07633 / 92339-0


Über uns

Am 6. September 1967 schließen sich 24 Gemeinden aus den Landkreisen Freiburg und Mühlheim zusammen, um Grundwasser und Fließgewässer zu schützen. Mehr lesen