Geschichte, Daten und Fakten

06. September 1967

Verbandsgründung im Kurhaus Bad Krozingen mit Gründungsgemeinden: Bad Krozingen, Biengen, Bollschweil, Ehrenstetten, Eschbach, Gallenweiler, Grunern, Hausen a. d. M., Kirchhofen, Mengen, Munzingen, Niederrimsingen, Norsingen, Obermünstertal, Oberrimsingen, Offnadingen, Scherzingen, Schlatt, Sölden, Staufen i. Br., Tunsel, Untermünstertal, Wettelbrunn und Wittnau.

Grund des Zusammenschlusses war die schon damalige Erkenntnis, dass "Wegen der besonders engen Zusammenhänge zwischen Abwasser- Oberflächenwasser- Grundwasser und Wasserversorgung ein wirkungsvoller Schutz des Grundwassers durch den Ausbau der bestehenden und den Bau neuer Kläranlagen innerhalb der Bucht nicht möglich ist. Deshalb ist eine großräumige Planung für die Abwasserbeseitigung in der Staufener Bucht aufzustellen."

26. Juli 1971

Spatenstich zum Bau der Kläranlage Gemarkung Oberrimsingen-Grezhausen, Ausbau auf 75.000 EW

  • Die Baukosten für das Gesamtprojekt wurden damals angegeben zu
  • Verbandskanäle: 9,52 Mio DM
  • Kläranlage: 5,60 Mio DM
  • Vorgesehene Bauzeit: 7 Jahre
1. Januar 1978
  • Erweiterung des Verbandsgebietes durch den Beitritt der Gemeinde Hartheim mit den Ortsteilen Feldkirch und Bremgarten.
  • Die tatsächlichen Baukosten betrugen bis dahin:
  • Verbandskanäle 17 Mio DM
  • Kläranlage 23 Mio DM
01. Januar 1997
  • Die Gemeinde Merdingen wird Mitglied im Verband
  • Abwasserleitungen 1,73 Mio DM
  • Pumpwerk 0,49 Mio DM
01. Januar 2005
  • Der Gewerbepark Breisgau ist jüngstes Mitglied
  • Abwasserleitungen 0,42 Mio €
  • Pumpwerk 0,23 Mio €